Foto: pure life Kompetenzzentrum

Schon was von Vitalpilzen gehört?

21.09.12 12:00

Die ORF Sendung "Konkret" hat darüber berichtet >>

Der neue Trend bei Nahrungsergänzungen heißt Mykotherapie. Gemeint ist damit der gezielte Einsatz von Vitalpilzen zur Gesundheitsvorsorge.

Vitalpilze haben nicht nur in der Traditionellen Chinesischen Medizin eine lange Geschichte. Schon unser mumifizierter Vorfahre Ötzi trug immer ein paar besondere Pilze bei sich. Immerhin erreichte er ein Alter von 47 Jahren, was für damalige Zeiten enorm war.

Booster fürs Immunsystem

Einer der wichtigsten Inhaltsstoffe sind Polysaccharide, wie z. B. Beta-Glucan. Glucane zählen zu den so genannten Glykonährstoffen, die u. a. für die Zellkommunikation zuständig sind. Glykonährstoffe sind aus unserer Ernährung inzwischen weitgehend verschwunden. Daneben spielen die essentiellen Aminosäuren, viele Vitamine und Mineralstoffe eine große Rolle. Vitalpilze gelten somit als wahre Booster fürs Immunsystem.

Shiitake statt Champignon

Die meisten wirkungsvollen Vitalpilze eignen sich entweder nicht zum Verzehr bzw. müssten in sehr großen Mengen konsumiert werden, um einen Effekt zu erzielen. Daher verwendet man in der Mykotherapie vor allem Extrakte. Dabei hat der Pilz Auricularia positive Auswirkungen auf die Gefäßfunktionen, Reishi wird auch „Pilz des langen Lebens“ genannt und Shiitake ist bei vielen Fettstoffwechselfunktionen beteiligt.

Wichtigstes Kriterium: Qualität

Regelmäßige Rohstoffkontrollen sind das A und O. Speziell Vitalpilze müssen z. B. auf Schwermetallbelastung und mikrobiologische Verunreinigungen überprüft werden. Verantwortungsbewusste Hersteller geben deshalb eindeutig Extrakten gegenüber Pulvern den Vorzug. Auch Gentechnik könnte ein Thema sein. Auf Nummer sicher geht man, wenn man auf ISO-zertifizierte Hersteller achtet.
Die pure Vitalpilze werden unter der strengsten europäischen ISO-Zertifizierungsnorm hergestellt und enthalten ausschließlich die natürlichen Rohstoffe.

  Hier ein Video von der ORF Sendung "Konkret" über Vitalpilze >>

 

‹ zur Übersicht