Foto: Gewürze von pure life

Tipps von Ernährungsexpertin Conny Hörl

 

  • Wählen Sie beim Fleisch eher die fettarme Sorte. Ein Filet ist zwar etwas teurer, enthält aber auch wesentlich weniger gesättigte Fettsäuren, die sich leicht an die Hüften schlagen.

  • Soßen sind nur selbstgemacht erlaubt. In Fertigsoßen stecken Unmengen an Zucker und Geschmacksstoffen. Am schnellsten geht immer ein Sauerrahm-Joghurt Dip mit Kräutern.

  • Legen Sie jede Menge Gemüse (auch hier bietet sich die selbstgemachte Pesto wieder an) auf den Grill und ganz wichtig: Salat statt Knoblauchbrot!

  • Gönnen Sie sich lieber einen weißen Spritzer statt Bier, der lockt weniger dickmachendes Insulin an.

 

 

Surf and Turf

 

Zutaten für 4 Portionen  

  • 4 Rinderfilets á ca. 100g
  • 8 Riesengarnelen
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Limette Etwas Petersilie
  • pure Pepper & Spice
  • Blattspinat
  • Kartoffeln

 

Die Filets mit „pure Pepper & Spice“ würzen. Die Garnelen auslösen, den Darm an der Oberseite entfernen. Mit Limettensaft, Petersilie und Knoblauch eine Marinade mischen und die Garnelen darin ziehen lassen.  Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden, danach wässern. Auf einem Küchenkrepp gut abtrocknen. Danach die Kartoffelscheiben mit Öl einstreichen, grillen und zuletzt mit Salz würzen.  Den Spinat putzen und waschen. In einer Wokpfanne fein geschnittene Zwiebel und Knoblauch langsam anbraten, den Spinat dazugeben und pikant abschmecken. Die marinierten Garnelen und die Steaks kurz grillieren und in Folie warm stellen.  Kartoffelstreifen auf einem Teller zu einem Nest formen und mit dem fertigen, abgetropften Spinat füllen. Die heißen Steaks und Garnelen darauf anrichten.

 

 Weitere Videos und Rezepte von Conny >>

 

 

Mango-Chutney

 

Zutaten

  • 1 reife Mango
  • Ingwer
  • 1 EL Joghurt
  • Chili (alt. Sambal Oelek)
  • 1 Stängel Zitronengras ganz fein gehackt
  • etw. frischen Koriander
  • Salz
  • 1 halber Apfel
  • Saft von einer halben Limette
  • evtl. 1 Jungzwiebel

 

Alles mit dem Pürierstab vermixen, fertig!

 

Das Video zum Rezept >>